fbpx

Tipps für die Haut und Haare

TIPPS FÜR DIE HAUT

Wichtig ist es darauf zu achten, dass man Produkte wählt, die als ‚nicht komedogen‘ ausgewiesen sind. Komedogene Stoffe nämlich fördern die Entstehung von Mitessern!

Produkte mit Alkohol:

Kosmetika, die Alkohol enthalten, können austrocknend wirken, was aber nicht zum gewünschten Erfolg führt. Trockene Haut kann schnell schuppig werden und damit die Hautbarriere stören, somit können wieder vermehrt Pickel sprießen.

Finger weg von Pickeln:

Pickel sollten auf keinen Fall ausgedrückt werden, dies kann zu einer Narbenbildung führen.

Raus aus der Sonne und Schwüle:

Sonne sollte gemieden werden. Sonnenbrand und Hitze verstärken Akne wie ein bakterieller Brandbeschleuniger. Tabu sind deshalb auch Sauna, Solarium und Dampfbäder.

Milch, Fett, Zucker:

Auch von innen können Sie Ihren Beitrag im Kampf gegen Akne leisten. Verzichten Sie nach Möglichkeit auf Milchprodukte sowie stark fett- oder zuckerhaltige Speisen, denn diese können Akne begünstigen.

Textilien:

Verwende möglichst frische Handtücher im Bad und Wechsel Deine Bettwäsche einmal pro Woche.

Frisches Kopfkissen:

Wechsel bitte deinen Kopfkissenbezug regelmäßig und wasche deine Bettwäsche bei min 40°C.

Hautreinigung & Pflege:

Eine gründliche Reinigung zweimal täglich und eine geringe Anzahl an angepassten Produkten reicht jedoch völlig aus.

Make-up & Kosmetik:

Verzichte auf schweres Make-up und setz stattdessen auf Kosmetik, die für “Akne-Haut” geeignet ist.

Gründliches Abschminken am Abend

Verwende bitte am Abend eine milde Reinigung, die speziell für unreine Haut geeignet ist und trockne dein Gesicht mit einem sauberen Handtuch ab.

Stress:

Auch psychische Belastung kann leider einen deutlichen Einfluss auf unsere Haut haben. Wenn möglich, solltest Du deshalb auch versuchen, Stress zu vermeiden.

Der pH-Wert für das gute Reinigungsgel wie unsere:

gemessen im Endprodukt, im Bereich 4,8 – 5,4.

Trinkwasser gegen trockene Haut:

Viel Wasser zu trinken ist sehr gut für deinen Körper, aber es wird deine Haut nicht weniger trocken machen.

Heißes Wasser beim Duschen:

Heißes Wasser beim Duschen vermeiden, also nicht lange duschen.

Vollbäder in einer Badewanne sollten selten geschehen, wenn dann nur in lauwarmem Wasser und in Kombination mit rückfettenden Zusätzen.

Starken Schwitzen Vermeiden:

Vermeiden Sie allgemein zu starken Schwitzen, Stress und stickige Luft (oft Lüften! Viel frische Luft!)

Bekleidungsstücke aus Wolle:

Leidest du oder dein Kind an Neurodermitis, so ist es ratsam, Bekleidungsstücke aus Wolle oder Kunstfasern durch Bekleidung aus reiner Baumwolle zu ersetzen. Zudem sollten Kleidungsstücke nicht zu warm und nicht zu eng sein.

Einflussfaktoren Vermeiden:

Hormone, Ernährung, schlaf, Rauchen, falsche Pflege Produkte, Alter & Genetik,  Umweltverschmutzung, Temperatur und Witterung und vieles mehr aber das sind die wichtigsten Faktoren.

Verzichte auf aggressive Pflege:

Pflege deine Haut mit natürlichen, regenerierenden und gut verträglichen Inhaltsstoffen.

Pflege nicht zu viel:

Viel hilft nicht immer viel. Im Gegenteil, denn zu viel falsche Pflege kann deine Haut stark irritieren.

Weniger ist für deine Haut ist mehr:

Die Beste Regel für dich: Je weniger Produkte du an deine empfindliche Haut lässt, desto geringer ist das Risiko.

Behandle deine Haut vorsichtig:

Jede Reibung kann deine Haut irritieren. Tupfe deshalb deine Haut nach einer sanften Reinigung.

Schenke deiner Haut Zeit, sich zu erholen:

Unterstütze deine Haut bei der Regeneration und Zellerneuerung. Besonders empfehlenswert ist Arganöl.

Reinige deine Haut gründlich, aber schonend:

Verwende einmal bis 3-mal unsere Maske, ARGANIM Maske entfernt Schadstoffe, reinigt auf natürliche Weise und wirkt entschlackend und stimulierend. Entzündungen und Juckreiz gehen bei regelmäßiger Anwendung deutlich zurück. Gleichzeitig wird der natürliche Säureschutzmantel der Haut nicht zerstört.

Sonne und Me(h)er:

Sonne und Salzwasser tun Schuppenflechte-geplagter Haut sehr gut. Besonders empfohlen wird ein Aufenthalt am Toten Meer. Jedoch sollte man Vorsicht walten lassen bei zu langer direkter Sonneneinstrahlung und selbstverständlich immer einen LSF(Lichtschutzfaktor) auftragen.

TIPPS FÜR DIE HAARE

  • Achten Sie auf milde, rückfettende und feuchtigkeitsspendende Shampoos und Conditioner.
  • Lieber einmal weniger waschen als zu viel: Haare müssen und sollten nicht jeden Tag gewaschen werden, ansonsten wird der natürliche Fettfilm der Haare angegriffen. Wir empfehlen die Haarwäsche an drei Tagen in der Woche.
  • Versuch mal so oft wie möglich auf heißes Föhnen sowie auf den Einsatz von Glätteisen oder Lockenstäben zu verzichten. Wenn du diese Styling Geräte verwenden, so stellst du sicher, dass deine Haare komplett trocken sind.
  • Reibe mal das Oberlid und die Wimpern täglich mindestens einmal mit wenigen Tropfen Arganöl ein.
  • Arganöl eignet sich auch prima zum sanften natürlichen, pflegenden und effektiven Abschminken des gesamten Gesichts und natürlich auch der Wimpern.
  • Massiere das Arganöl 1-mal täglich am besten vor dem Schlafengehen auf die Brauen auf und massiere es 1-2 Minuten lang ein. Das fördert die Durchblutung und die Inhaltsstoffe des Arganöls können somit noch intensiver wirken. Dazu können Sie auch einen kleinen Brauen Kamm verwenden.
  • Zupfe deine Brauen haare sehr sparsam und zielgerichtet und nur außerhalb des schönen Brauen Bogens.
  • Verzichte auf alkoholhaltige Produkte in Pflege und dekorativer Kosmetik.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am tipps. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.